Dykalkulietherapie - Therapie der Rechenschwäche

farbige Perlenstäbchen,Montessori-Material Diagnose - Bausteine:

  • Durchführung normierter Tests zur Feststellung des Förderumfangs
  • Durchführung von (normierten) Tests zur Feststellung der Förderstufe und der individuellen Rechenstrategien

Therapiekonzept:

  • orientiert am fünfstufigen Entwicklungsmodell mathematischer Kompetenzen (Fritz/Ricken nach Fuson und Resnick)
  • individuell erstellt nach Auswertung und Interpretation der Diagnostik

Trainingsmerkmale:

  • systematisches, langfristiges Einzeltraining
  • Schaffen von Zahlvorstellungen durch konkretes Handeln am Material:
    • Zahlbegriff (Menge-Ziffer-Zahl)
    • Zahlzerlegung
    • Zehnerübergang
    • Stellenwerte von Zahlen
  • Ablösen des konkreten Handelns durch Aufgaben auf der ikonischen und symbolischen Ebene
  • spielerische Elemente
  • Erfolgskontrolle (Evaluation)
  • enge Zusammenarbeit mit Schule und Eltern
  • tägliches Üben (15 Min.)

 Ziele

  • Aufbau von Lernfreude und Selbstvertrauen
  • Abbau von Versagensängsten
  • Abbau des zählenden Rechnens durch Schaffen von Zahlvorstellungen und Zahlbeziehungen
  • Erwerb von Rechenstrategien und Automatisierung von Rechenschritten

Tipp für Eltern

Petra Küspert (20172). Wie Kinder besser rechnen lernen, Düsseldorf: Verlag ObersteBrink.
Das Buch ist ein Elternratgeber, der ausführlich über die Rechenschwäche informiert. Diese ist genauso verbreitet wie Legasthenie. Wie können Eltern ihren betroffenen Kindern helfen? Wie kann man schon im Vorschulalter die ersten Anzeichen erkennen? Dazu werden die neuesten Forschungsergebnisse anschaulich einbezogen und wirksame Stratgien aufgezeigt.

 

Bildernachweis: Banner: © Katharina Bregulla/PIXELIO, www.pixelio.de, Seite: "fabige Stäbchen", Karl Heinz Basten